Langsam kommt Bewegung in dem VR180-Zug

Am 3. Mai 2018 hat Google sowohl eine VR 180 App für Android als auch für iOS kurz vor der Entwicklerkonferenz veröffentlicht. Bereits auf der CES im Januar 2018 hatte Google die neuen VR180-Kameras wie die Lenovo Mirage und die Yi Horizon vorgestellt.

Schlicht und einfach nennt sich die App „VR180“. Der Name “VR180” bezieht sich auf ein neues VR-Format zur Aufnahme von 180-Grad-Panoramabildern und Videos, das in Zusammenarbeit der YouTube- und der Daydream VR-Abteilung von Google entstanden ist.

Kurz vor Googles großer Entwicklerkonferenz am 8. Mai hat das Unternehmen eine neue mobile Anwendung für seine VR180 Point-and-Shoot-Kameras veröffentlicht, mit der die Benutzer ihr Gerät einrichten, Clips anzeigen, verwalten sowie Foto- und Videoinhalte auf Google Photos und YouTube hochladen können.

Die App startet mit dem Lenovo Mirage Solo, dem ersten eigenständigen Virtual-Reality-Headset für Daydream, und der Lenovo Mirage Camera, die beide seit dem 5. Mai 2018 auf dem US-Markt erhältlich sind.

Die App informiert auch über den Status der Kamera wie z.B. die Akkuladung, die Aufnahmeaktivität, den verfügbaren Speicherplatz und mehr.

Um die gespeicherten Fotos oder Videos in VR, sprich 3D-sterioscopis anzuzeigen, benötigt man ein VR-Headset wie z.B.das Google Cardboard, Daydream oder die PlayStation VR.

Also abwarten, bis die ersten VR180-Kameras in Deutschland auftauchen, damit man die App bzw. die Kamera testen kann.

Schreibe einen Kommentar